jabber.fsinf.de


16.11.2015 - Stromausfall

Am Wochenende gab es einen Stromausfall.

24.05.2015 - HTTPS, BOSH, Web-Client

Der Server läuft jetzt auf HTTPS, gleichzeitig wurde BOSH/XEP-0206 auf /http-bind/ angeschaltet und Converse.js als Web-Client eingerichtet.

2.11.2014 - Server-Umzug

Der Server wurde auf eine virtuelle Maschine der Fachschaft Informatik der TU Kaiserslautern umgezogen; Accounts, die seit mehr als einem Jahr nicht mehr benutzt wurden, wurden dabei entfernt.

17.06.2013 - Google vs. XMPP

Google migriert seine Benutzer zur Zeit von Google Talk etc. zu Google Hangouts, das nicht mehr zu XMPP/Jabber kompatibel ist. Das äußert sich insbesondere darin, dass Google-Kontakte (mit einer "Messaging..."-Ressourcenkennung) dauerhaft als "Away" erscheinen und Nachrichten an sie nicht ankommen.

2.05.2013 - Registrierung neuer Benutzerkonten abgeschaltet

Wegen Spam wurde die Registrierung neuer Konten abgeschaltet. Bei Bedarf können Konten auf Anfrage per Mail angelegt werden.

4.06.2010 - Änderungen am Server

Die Server-Software wurde auf ejabberd umgestellt. Hintergrund zum Update.

Falls es Probleme geben sollte: E-Mail an admin@jabber.fsinf.de

JabberApplet

JUNe-Seiten inkl. Jabber-Dokumentation

Setup-Anleitung für den Jabber-Client Psi


Statistik


Was ist Jabber?

Jabber/XMPP ist ein Protokoll zum Routing von XML, das z.Zt. in erster Linie für Instant Messaging (IM) eingesetzt wird. Im Gegensatz zu den bekannten anderen IM-Systemen ist Jabber ein offenes Protokoll, das auf einem verteilten Servernetzwerk basiert. Server- und die meiste Clientsoftware ist Open Source.
Über serverseitige Transports besteht die Möglichkeit, Kontakt mit anderen IM-Systemen aufzubauen. Alle Kontakte, auch die der Fremdsysteme, erscheinen also in der gleichen Kontaktliste. Insofern sieht Jabber für den Endanwender fast so aus wie ein normaler Multi-IM-Client, ist aber technisch völlig anders realisiert.


Vorteile?

Nachteile?


Hinweise


Kontakt, Impressum